Freitag, 5. April 2013

Stempelpost für...

... mein neues Partnerhühnchen, ich hoffe, die Karte hat ihr gefallen.

Hallo liebe Bloggis,

wie ist die Stimmung bei euch? Ich stecke noch immer voller Tatendrang und freue mich über jedes neue Kärtchen, welches fast so nebenbei entsteht. So wie dieses hier:

klein und schlicht
Eine ziemlich schlichte Karte, wieder aus Papierresten gemacht. Tilda wurde mit Memento black auf Karteikarte gestempelt und mit Prismacolor (ohne Verdünner) coloriert. Das kleine Schildchen unten ist aus einem Stempel von JustRite sowie der passenden Stanze (Spellbinder) entstanden. Farblich ist alles in lila-grün-vanille gehalten, ja, ich gebe es zu - ich mag grün!

So, nun wünsche ich euch noch einen schönen Tag!

ein wenig 3D / Innenteil
Prismas auf Karteikarte ohne Verdünner
Vielen Dank für´s Vorbeischauen!

Bis bald,
krokodilli.

Dienstag, 2. April 2013

Martha Stewart Mini Falzbrett

Hallo liebe Bloggis,

heute möchte ich euch mein neuestes Schätzchen vorstellen:

Martha Stewart Mini Scoring Board
Hach, das ist ja sooo klein, total schnuckelig! Ich hab mich sofort verliebt! ;-))
Aber gut, fangen wir mal ganz von vorne an:

Ich besitze bereits das große Falzbrett von MS und bin damit hochzufrieden. Warum dann dieses? Nun, meist will ich nur mal eben meine Karten mittig falzen oder kleine Boxen herstellen. Jedesmal muss ich dafür das große Falzbrett holen, einen Platz finden und nach vielleicht nur einer Falzlinie wieder beiseite räumen. Das hat mich ein wenig genervt und so kam mir die kleine Version gerade recht. Die darf nun immer bei mir sein ;-)

Erster Eindruck:

Das Falzbrett kommt in einer schlichten Blisterverpackung daher, die sich sehr leicht öffnen lässt. Hat man es dann ausgepackt, findet man auf der Vorderseite die Falzrillen, alle in 1/8" Abstand. Das Brett ist 6 1/2" breit, nach unten kann man bis zu einer Länge von 8" falzen. Das Falzbein ist ganz praktisch mittels "Schiebeknöpfchen" befestigt, ein kleiner Schubser nach rechts und schon hat man es in der Hand. Sehr praktisch! Dieses Falzbein ist auch stabiler als das des großen Bruders, es hat auch eine etwas andere Form, die sehr gut in der Hand liegt. Natürlich kann man auch sein eigenes Falzbein benutzen, das ist kein Problem.
Allgemein wirkt alles sehr stabil.

Vorderseite:

Am oberen Rand finden wir diverse Markierungen, neben den Maßangaben an sich sind dort noch Markierungen für bestimmte Kartengrößen vermerkt. So muss man nicht lange suchen, sondern kann einfach loslegen.. Die Falzrillen werden genauso knackig wie beim großen Bruder, also einwandfrei.

Markierungen für Standardkartengrößen - Maße auf der Rückseite
Rückseite:

Der Clou an dem kleinen Schätzchen ist aber die Rückseite: dort findet ihr ebenfalls diverse Falzrillen - aber für Umschläge. Diese gibt es in verschiedenen Größen, genau abgestimmt auf die Kartengrößen der Vorderseite.

Markierungen und Maße für Umschläge
Für die Umschläge braucht ihr nur euren Cardstock auf die jeweilige Markierung legen und losfalzen. Überall findet ihr die Maßangaben, es wirklich ganz einfach! Ich komme ja mit dem komischen Dreieck vom großen Bruder nicht so richtig klar, allerdings hab ich mich damit auch noch nicht so ausführlich beschäftigt. Dieses hier ist jedenfalls total einfach.

Fazit:

Ich finde das kleine Falzbrett klasse. Wenn man nur mal eine Karte mittig falzen möchte oder schnell einen Umschlag braucht, das geht wirklich ratzfatz. Noch dazu kann es direkt neben mir auf dem Schreibtisch liegen, es nimmt fast keinen Platz weg. Für große Sachen gibt es ja dann noch den großen Bruder :-)
Ich gebe eine klare Kaufempfehlung, für wenig Geld habt ihr ein wirklich praktisches Tool!

Vielen Dank für´s Vorbeischauen!

Bis bald,
krokodilli.